EN

Anforderungen und Gesetzeskonformität für SaaS-Unternehmen

In diesem Artikel:

Das Cloud-Computing-Modell Software-as-a-Service (SaaS) ermöglicht ein zentral gehostetes, abonnementbasiertes Softwarebereitstellungs- und Lizenzierungsmodell. Bei einem typischen SaaS-Angebot entwickelt und hostet der Cloud-Anbieter Softwareprodukte, die er den Endbenutzern über das Internet zur Verfügung stellt. Während SaaS zu einem Standard für moderne Softwareanwendungen geworden ist, werden bei diesen Modellen in der Regel persönliche Kundendaten gespeichert und verarbeitet.

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Datenschutz geben Bundesbehörden und Regulierungsbehörden der Branche Leitlinien und gezielte Vorschriften zum Schutz sensibler Daten. Compliance-Management-Prozesse in SaaS-Unternehmen stellen sicher, dass SaaS-Produkte und Umgebungen die allgemeinen und branchenspezifischen Vorschriften einhalten.

Dieser Artikel befasst sich mit verschiedenen Aspekten eines SaaS-Unternehmens zur Einhaltung von Vorschriften und Compliance-Programmen. 



Software-Compliance-Standards für SaaS-Geschäfte

Während die SaaS-Branche enorme Möglichkeiten bietet, ist die Cloud eine gigantische, komplexe Umgebung, in der jedes Produkt einzigartige Sicherheitsherausforderungen aufweist. Darüber hinaus sind SaaS-Produkte in der Regel abonnementbasiert und müssen daher Kundendaten für den Zugriff auf Kontodienste erfassen.

Verschiedene Regierungen, Disziplinen und Organisationen haben Datenschutzgesetze und -vorschriften ausgearbeitet, um die Sicherheitsanforderungen für SaaS-Produkte zu definieren. Die Einhaltung der Vorschriften setzt voraus, dass die SaaS-Organisation diese Vorschriften erfüllt und sicherstellt, dass ihre Anwendungen und der zugrunde liegende Technologie-Stack ein angemessenes Datenschutzniveau einhalten. Die Nichteinhaltung von Datenvorschriften und -richtlinien in bestimmten Branchen kann zu Gerichtsverfahren und hohen Geldstrafen führen, was zu Umsatzeinbußen und einem Verbot des Produkts führen kann.

Warum SaaS-Compliance einführen?

Die Nutzer von SaaS-Produkten werden sich zunehmend bewusst, wie wichtig der Schutz ihrer Daten ist, und machen die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften zu einer Priorität. Einige Gründe für die Einführung von SaaS-Compliance sind:

Verbesserter Schutz der Daten

Es gibt verschiedene Rahmenwerke für die Einhaltung von Datenschutz- und Sicherheitsvorschriften, die jeweils Richtlinien für die sichere Speicherung und den sicheren Zugriff auf Daten enthalten. Ein angemessenes Konformitätsmanagement gewährleistet die Umsetzung dieser Richtlinien für den gesamten SaaS-Stack und sorgt für wirksame Zugangskontrollen für sensible Informationen.

Verbesserte Öffentlichkeitsarbeit

Da SaaS-Anwendungen personenbezogene Daten (PII) verarbeiten, können Datenschutzverletzungen dem Ruf eines Unternehmens/der Öffentlichkeitsarbeit schaden. Die meisten Benutzer wenden sich von SaaS-Dienstanbietern ab, die keine technischen und physischen Sicherheitsvorkehrungen für sensible Daten durchsetzen, wodurch die Einhaltung von Vorschriften zu einem Marktvorteil wird.

Gesteigerte betriebliche Effizienz

SaaS-Unternehmen verwenden Sicherheitstools, die Ereignis- und Protokolldaten sammeln, um die Einhaltung von Vorschriften zu gewährleisten. Diese Tools gewährleisten nicht nur die Datensicherheit, sondern decken auch schlecht gespeicherte Daten und ineffiziente Architekturen auf. Entwicklungsteams können die Erkenntnisse aus diesen Daten nutzen, um die Konfiguration zu optimieren und die Leistung zu verbessern.

Verwaltung von Sicherheitsrisiken

Zum SaaS-Compliance-Management gehört auch der Einsatz von Tools, die den Datenzugriff und -änderungen überwachen und SaaS-Business-Teams bei der Erkennung und Behebung von Sicherheitsrisiken unterstützen.

Compliance-Standards für SaaS-Angebote

Zu den gängigen Compliance-Rahmenwerken für SaaS-Produkte gehören:

1. Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Europäische Union (EU) macht einen beträchtlichen Teil des globalen Internetmarktes aus, was ihre Einwohner zu einem bedeutenden Ziel für Anbieter von Cloud-Diensten macht. Der DSGVO-Standard ist einer der zentralen Standards, die den Umgang mit personenbezogenen Daten der Bürger in der EU regeln. Die DSGVO-Richtlinien gelten für alle Unternehmen und Geschäftspartner, die ihre Produkte an Einwohner der EU vermarkten wollen, unabhängig von deren Standort. Die DSGVO listet die Anforderungen an die Privatsphäre und den Datenschutz für ihre Bürger in fünf Kategorien auf:

  • Erfordernis der Zustimmung des Nutzers zur Datenverarbeitung
  • Schutz der gesammelten Daten durch Gewährleistung der Anonymität
  • Benachrichtigung der Betroffenen über jede Datenverletzung
  • Ermöglichung physischer Sicherheitsvorkehrungen für Daten bei der Übertragung
  • Ernennung eines Datenschutzbeauftragten, der die Einhaltung der Vorschriften durchsetzt

Neben den oben genannten fünf Anforderungen bietet die DSGVO auch eine Compliance-Checkliste, die sich lose auf die fünf oben genannten Kategorien bezieht. 

SaaS-Checkliste zur DSGVO-Einhaltung

Um die Einhaltung der DSGVO-Richtlinien zu gewährleisten, sollte das SaaS-Unternehmen oder der Geschäftspartner:

  • Sicherstellen, dass die Datenschutzrichtlinie des Produkts angibt, wie die Daten geschützt werden sollen
  • eine umfassende Cookie-Richtlinie erstellen und ein aktualisiertes Cookie-Zustimmungsbanner verwenden
  • eine Aufzeichnung der Datenflüsse/Pipelines bereitstellen
  • die Konformität von Integrationen Dritter überprüfen
  • Implementierung von technischen Schutzmaßnahmen zur Einhaltung der Vorschriften
  • Ernennung eines Datenschutzbeauftragten
  • Einführung organisatorischer und administrativer Garantien für die Einhaltung der Vorschriften

2. Payment Card Industry- Datensicherheitsstandard (PCI-DSS)

Der PCI-DSS bietet eine Reihe von Sicherheitsstandards, die eine sichere Umgebung für alle Anwendungen gewährleisten, die Kreditkartendaten verarbeiten und speichern. Zu den Anforderungen des PCI-DSS gehören:

  • Einsatz und Wartung von Firewalls
  • Durchsetzung strenger Passwortrichtlinien
  • Verschlüsselung von Daten während der Übertragung
  • Verwendung aktueller Software
  • Beschränkung des Zugriffs auf Kartendaten
  • Eindeutige IDs für jede Sitzung
  • Scannen und Testen von Schwachstellen
SaaS-Checkliste zur PCI-DSS-Einhaltung

Um den ordnungsgemäßen Umgang mit Daten gemäß PCI-DSS sicherzustellen, sollten SaaS-Händler

  • sich über die Bestimmungen des PCI-DSS informieren
  • den Grad der erforderlichen Software-Konformität bestimmen
  • einen Fragebogen zur Selbsteinschätzung (SAQ) vorbereiten
  • die physischen Server, auf denen die Zahlungsplattform gehostet wird, sichern
  • Prüfung und Dokumentation der Konformität von Softwarekomponenten Dritter
  • Vervollständigen Sie den SAQ und erhalten Sie ein Konformitätszertifikat.

3. Gesetz zur Übertragbarkeit und Rechenschaftspflicht von Krankenversicherungen (HIPAA)

Das HIPAA-Gesetz verhindert, dass Versicherungsgesellschaften und Gesundheitsdienstleister vertrauliche geschützte Gesundheitsinformationen (PHI) ohne deren Zustimmung weitergeben. Die HIPAA-Sicherheitsvorschriften enthalten die folgenden Anforderungen an die betroffenen Einrichtungen:

  • Sicherstellung der Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit aller elektronischen Kundendaten im Gesundheitswesen
  • Umsetzung von Abhilfemaßnahmen für zu erwartende Bedrohungen für die Sicherheit von PHI
  • Verhinderung der unbefugten Nutzung und Weitergabe von PHI
  • Zertifizierung der Einhaltung der Vorschriften durch die Gesundheitsorganisation
SaaS-Checkliste zur HIPAA-Einhaltung

Die SaaS-Checkliste zur Einhaltung des HIPAA umfasst:

  • Scannen nach Anwendungen, die elektronische PHI-Datensätze enthalten
  • Überprüfung von SaaS-Kontakten auf Anwendungen mit ePHI
  • Durchführung von kontinuierlichen Audits und Berichten
  • Festlegung von Protokollen zur Warnung vor Datenverletzungen

4. Kontrolle der Dienstleistungsorganisation (SOC2) Standard

SOC2 ist der Standardrahmen für die Einhaltung von Vorschriften für SaaS-Unternehmen, die die Daten ihrer Kunden in der Cloud speichern und verarbeiten. Der Standard bietet interne Kontrollberichte für Organisationen, die öffentlich zugängliche Informationen verarbeiten. SOC2 berichtet über einen Prüfpfad der Organisation unter Verwendung von Trust Services-Prinzipien und Kriterien, die von der Association of International Certified Professional Accountants (AICPA) festgelegt wurden. Die SOC2-Prinzipien sind in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Sicherheit
  • Verfügbarkeit
  • Integrität der Verarbeitung
  • Vertraulichkeit
  • Datenschutz
SaaS-Checkliste zur SOC2-Einhaltung

Um SOC2-Compliance zu gewährleisten, sollten SaaS-Firmen:

  • Kategorien für übliches und unerwartetes Verhalten definieren
  • Warnungen und Benachrichtigungen erstellen
  • einen detaillierten Prüfpfad führen
  • eine Checkliste mit Präventivmaßnahmen führen

Schritte zum Erreichen umfassender gesetzlicher Anforderungen

SaaS-Unternehmen sollten zunächst sicherstellen, dass ihre Produkte gemäß den bewährten Sicherheitsverfahren ihrer Cloud-Plattform konfiguriert sind. Weitere Schritte zur Erfüllung von Sicherheits- und Compliance-Anforderungen sind:

Ermöglichung der Zusammenarbeit zwischen Entwicklungs-, Betriebs- und Compliance-Teams

Compliance-Teams sollten mit Personal- und IT-Teams zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass die Einhaltung von Vorschriften ein gemeinsames Ziel ist. Die Zusammenarbeit ermöglicht einen unternehmensweiten Überblick über das Compliance-Risiko und erleichtert die Verwaltung der QA-Aktivitäten.

Aufklärung der Stakeholder über die verschiedenen regulatorischen Standards

Alle Mitarbeiter und Anteilseigner des Unternehmens sollten die Anforderungen des regulatorischen Rahmens ihrer Branche verstehen. Auf diese Weise können die Mitarbeiter des Unternehmens analysieren und bewerten, warum sie Kundendaten speichern und verarbeiten, während die Stakeholder auf der richtigen Seite der gesetzlichen Anforderungen bleiben können.

Setzen Sie Maßstäbe und einen Verhaltenskodex für das Compliance-Risikomanagement

SaaS-Business-Teams sollten Schutz-Benchmarks wie das Centre for Internet Security (CIS) erstellen und befolgen, um die Datenübertragung zu sichern. Diese Gruppen sollten auch einen gemeinsamen Verhaltenskodex aufstellen, um sicherzustellen, dass alle Handlungen im Unternehmen mit den dargelegten Schutzrichtlinien übereinstimmen.

Durchsetzung einer kontinuierlichen Überwachung und Protokollierung

Ereignisprotokollierung und Leistungsüberwachung ermöglichen es den QA-Teams, kontinuierlich zu überprüfen, wie die Geschäftsabläufe mit den Anforderungen des Compliance-Standards übereinstimmen. So wird sichergestellt, dass das SaaS-Produkt auch bei zahlreichen Änderungen im Laufe der Zeit effektiv und konform bleibt.

Verfolgen Sie Änderungen in Compliance-Rahmenwerken

Regierungen und Organisationen verschärfen zunehmend die Kontrollen der Datenverarbeitung, da der Schutz der Privatsphäre immer wichtiger wird. Daher sollten SaaS-Teams über alle Änderungen der Sicherheitsanforderungen und neuen Richtlinien, die im Geltungsbereich ihres Produkts in Kraft treten, auf dem Laufenden bleiben.

Verwenden Sie ein Compliance-Management-Tool

Ein Compliance-Management-System ist ein integriertes Tool/Rahmenwerk, das Unternehmen bei der Durchsetzung der Compliance unterstützt. Diese Tools fassen multidisziplinäre Compliance-Anforderungen in einem typischen Bereich zusammen und erleichtern die Zusammenarbeit, die Transparenz und die Automatisierung des Compliance-Prozesses.

Beliebte SaaS-Compliance-Management-Tools

Einige Tools, die SaaS-Unternehmen bei der Einhaltung der Compliance für ihre Plattformen unterstützen, sind:

  • Crashtest Security – Eine beliebte Sicherheitssuite zum Scannen von Schwachstellen, die QA-Teams dabei unterstützt, Sicherheitsschwachstellen zu erkennen und zu beheben, bevor sie für Datenschutzverletzungen ausgenutzt werden. Crashtest Security beseitigt tote Winkel in der Sicherheit mit Hilfe von schnellen Sicherheitsbewertungen, auf Basis der OWASP Top 10, um Kundendaten zu schützen.
  • Namescan – Als integrierte Plattform setzt Namescan die AML/CLF-Compliance-Standards zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung durch. Es deckt die wichtigsten globalen Beobachtungslisten von Betrügern ab und vergleicht Transaktionen mit Sanktionsdaten, um die von der jeweiligen Gerichtsbarkeit festgelegten Sicherheitsmaßnahmen durchzusetzen.
  • Third-Party Manager – Der von Diligent entwickelte Third-Party Manager systematisiert die Überwachung und das Onboarding von Drittanbieter-Integrationen. Die Plattform nutzt ein skalierbares Modell zur Implementierung eines intuitiven Workflows, der die Compliance-Prozesse automatisiert, um das ethische Verhalten von SaaS-Anbietern zu gewährleisten. 
  • Intellect – Intellect ist ein beliebtes Qualitätsmanagementsystem (QMS), das eine flexible Plattform bietet, um Ziele der digitalen Transformation zu erreichen und gleichzeitig ISO- und FDA-Compliance-Anforderungen durchzusetzen. Die No-Code-Compliance-Lösung bietet benutzerdefinierte Dashboards mit Echtzeit-Metriken, die eine bessere Sichtbarkeit und Erkenntnisse für das Compliance-Management ermöglichen.
  • Wdesk – Wdesk wurde von Workiva entwickelt und ist eine cloudbasierte Compliance-Management-Lösung für große und mittelständische SaaS-Unternehmen. Die Plattform kombiniert Daten aus verschiedenen Quellen, um Berichte auf der Grundlage historischer Zusammenhänge zu erstellen, und automatisiert dann das Compliance-Prozessmanagement.

FAQs zur SaaS-Compliance

Wer ist für das Compliance-Management in SaaS-Unternehmen verantwortlich?

Compliance ist eine multidisziplinäre Funktion, die die Bereiche Qualitätssicherung, Sicherheit und Betrieb umfasst. Es wird empfohlen, dass SaaS-Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten ernennen, der die Bemühungen um umfassende Compliance-Verantwortlichkeiten koordiniert.

Welche Arten von SaaS-Sicherheitskontrollen gibt es?

Zu den häufig verwendeten Mechanismen zur Durchsetzung der Compliance in SaaS-Anwendungen gehören:

  • Identitäts- und Zugriffsmanagement (IAM)
  • Verschlüsselung von Cloud-Daten
  • Schutz vor Datenverlust
  • Schwachstellen-Scanning/Bedrohungserkennung

Erhalten Sie jetzt kostenlos einen schnellen Sicherheitsbericht für Ihre Website

Wir analysieren derzeit http://example.com
Wir scannen derzeit http://example.com
Status des Scans: In Bearbeitung
Scan target: http://example.com/laskdlaksd/12lklkasldkasada.a
Datum: 27/05/2022
Crashtest Security Suite prüft auf:
Information disclosure Known vulnerabilities SSL misconfiguration Open ports
Scanauftrag ausfüllen
Bitte geben Sie Ihre Daten ein, um die schnelle Sicherheitsüberprüfung zu erhalten.
Ein Sicherheitsspezialist analysiert gerade Ihren Scan-Bericht.
Bitte geben Sie Ihre Telefon-/Handynummer an, damit wir Ihre Identität überprüfen können:
Ihren Bericht anfordern
Vielen Dank.
Wir haben Ihren Antrag erhalten.
Sobald Ihr Sicherheitsaudit fertig ist, werden wir Sie benachrichtigen.